Wirtschaftsunternehmen und Strafrecht

Immer häu­figer ger­at­en Unternehmen in das Blick­feld staat­san­waltschaftlich­er Ermittlungen.Um im Falle bes­timmter Geschäft­sak­tiv­itäten, aber auch im Falle wirtschaftlich­er Schwierigkeit­en eines Unternehmens strafrechtliche Aspek­te zu prüfen oder dro­hende strafrechtliche Kon­se­quen­zen abzuwen­den, kann es rat­sam sein, frühzeit­ig den Rat erfahren­er Strafvertei­di­ger einzu­holen.

Diese kön­nen durch ihren Rat u.U. die Ein­leitung eines Ermit­tlungsver­fahrens ver­mei­den oder aber im Falle des bere­its ein­geleit­eten Ermit­tlungsver­fahrens dazu beitra­gen, das Ver­fahren rechtzeit­ig in eine für den Betrof­fe­nen gün­stige Rich­tung zu lenken. Hier kommt ins­beson­dere in Betra­cht, den Kon­takt zu den Ermit­tlungs­be­hör­den zu hal­ten, um den Ver­dacht der Ver­dunkelung gar nicht erst entste­hen zu lassen und hier­durch dro­hende Inhaftierun­gen abzuwen­den.

Auch kann es sin­nvoll sein, durch Kon­tak­tauf­nahme mit Gläu­bigern Schaden abzuwen­den bzw. bere­its ent­stande­nen Schaden wiedergutzu­machen, um auch hier­durch den Gang des Ver­fahrens pos­i­tiv zu bee­in­flussen.